30 | 11 | 2022

10% Strategie

Zertifizierung der Berufskollegs für ihre Aktivitäten zur "Internationalen Zusammenarbeit in der europäischen Berufsbildung"

Die europäische Bildungspolitik hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 den europäischen Bildungsraum zu stärken, gegenseitiges Vertrauen in die Ausbildungsqualität zu vertiefen und berufliche Kompetenzen für die Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen.

Um dieses Ziel zu erreichen und um den Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs die Möglichkeit zu geben, an zunehmend international geprägten Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft aktiv teilzunehmen, sollen mindestens 10% der Auszubildenden bei Abschluss der Ausbildung einen Lernaufenthalt im Ausland absolviert haben.

Berufskollegs, die eine Internationalisierung anstreben oder auch ausweiten möchten, können sich zertifizieren lassen und Internationalisierungsstrategien so nachhaltig in ihrer Bildungsarbeit verankern. Auch Europaschulen, die bereits sehr erfolgreich ihre Bildungsarbeit international ausgerichtet haben, können von dieser Zertifizierung profitieren, da sie Instrumente liefert, die Qualität der beruflichen Bildung auf verschiedenen Ebenen maßgeblich zu erhöhen. 

Die Zertifizierung zur Internationalisierung in der Berufsbildung erfolgt auf zwei Ebenen. Sie umfasst zum einen eine Zertifizierung der Leistungen der Schülerinnen und Schüler als Zusatzqualifikation "Internationale berufliche Mobilität" (Curriculum, Zeugnis), die verbunden ist mit zusätzlichen Lerninhalten und der Durchführung eines Auslandspraktikums oder einem internationalen beruflichen Projekt, zum anderen eine Zertifizierung des Berufskollegs, die qualitative Aspekte (z.B. Aufnahme in das Schulprogramm, in die Schulorganisation) und quantitative Aspekte (Benchmark von 10% der Schülerinnen und Schüler) beinhaltet.

Berufskollegs, die sich um das Zertifikat bewerben möchten, können ihre Anträge jährlich bis zum 30. Mai bei der EU-Geschäftsstelle in Münster einreichen. Zum Antragsverfahren/über das Antragsverfahren und seine Kriterien, erforderliche Nachweise,  die Dokumentation der Auslandsaufenthalte etc. informieren und beraten wir Sie gerne.